Die Energierückgewinnung optimieren, einen Referenzstandort schaffen

Die Eurométropole de Strasbourg hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, um aus Sénerval einen Referenzstandort der Abfallverwertung zu machen. Der 20-jährige Vertrag sieht umfassende Investitionen und ein Sanierungsprogramm vor, das auf die Optimierung der Ressourcen und der Arbeitsleistung des Werks ausgerichtet ist.
Die Arbeiten sollen einerseits die Verbrennungsanlagen und Heizkessel modernisieren sowie Anlagen zur Rückgewinnung von Energie, die bei der Müllverbrennung abgegeben wird, zu schaffen.

Ein wichtiger Schritt war die Erstellung und Umsetzung des Fernwärmenetzes im Jahr 2014, das knapp 17.000 Wohneinheiten in seinem Bereich mit warmem Wasser und Strom versorgt. Dieses Wärmenetz hilft, den Verbrauch von fossilen Ressourcen zu verringern, was wiederum die Emission von Treibhausgasen reduziert, da der Energiebedarf dieser Haushalte teilweise durch die Wärme aus der Müllverbrennung gedeckt wird.

Die vorgesehenen Arbeiten betreffen ebenfalls die Renovierung und Weiterentwicklung des Standorts. Sénervalistseit 2011 ISO 9001 (Qualitätsnorm), ISO 14001 (Umweltnorm) und OHSAS 18001 (Sicherheitsnorm) zertifiziert.