Die Modernisierungsarbeiten

travaux-modernisation-1Seit 2010 wird ein umfassendes Programm für Modernisierungsarbeiten am Werk und dem Standort Sénerval durchgeführt.

Diese Modernisierungsarbeiten stellen die Antwort auf die Ziele dar, die sich die Eurométropole im Hinblick auf die Abfallverwertung gesetzt hat. Sie zielen – zusätzlich zu den ergriffenen Maßnahmen in Bezug auf die Abfallreduzierung an der Quelle und die Abfallverwertung – auf die Optimierung der energetischen Verwertung der auf dem Territorium anfallenden Abfälle ab.

Mehr dazu : https://www.strasbourg.eu

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  • Errichtung einer Anlage zur Sperrmüllzerkleinerung,
  • Steigerung der energetischen Leistung:
    • im Zuge der Abfallbehandlung unter Optimierung der Ofen- und Kesselanlagen zwecks Verbesserung der energetischen Leistung bei der Müllverbrennung und Diversifizierung der erzeugten Energiearten (Strom, Wärme und Dampf),
    • sowie durch Schaffung eines Fernwärmenetzes (eingespeist wird die bei der Müllverbrennung anfallende Energie), mit dem etwa 17.000 Wohnungsäquivalente mit Warmwasser und Wärme versorgt werden, wodurch die Nutzung fossiler Brennstoffe reduziert wird (durchschnittliche Einsparung von 7.600 RÖE/a),
  • Steigerung der Umweltleistung des Standorts durch Errichtung einer weiteren Wasseraufbereitungsanlage zur Verbesserung der Einleitungen hin zur Kläranlage der Eurométropole de Strasbourg.

Durch diese im Werk durchgeführten Arbeiten und ergriffenen Maßnahmen trat das Vorhandensein asbesthaltiger Materialien zutage. In der Folge wurde ein Programm zur Asbestsanierung des Werks erarbeitet, das seit 2105 umgesetzt wird.